Platz

Name

Vorname

Alter

Beruf

1

Natterer-Babych

Franz Josef

44

Studienrat (Dipl.Ing. (Univ.))

2

Hitscherich

Helmut

72

Oberst a.D.

3

Hofer

Michael

69

Oberstudienrat a.D.

4

Uhr

Stephan

51

Konrektor a.D.

5

Dr. Jedelhauser

Philipp

70

Augenarzt

6

Weppner

Manuela

59

MTRA

7

Enderle

Jörg

62

Selbständiger Metall- und Anlagenbauer

8

Hübert

Marta

24

Bachelor BWL Steuerassistentin

9

Bajaj

Gaurav

31

Informatiker

10

Orth

Barbara

33

Studienrätin

11

Dr. Kern

Markus

58

Facharzt für psychosomatische Medizin

12

Strodl

Ewald

62

Elektrotechniker, Heilpraktiker

13

Aries

Bernd

50

Sänger/Musikpädagoge

14

Grünes

Reinhard

74

Studiendirektor a.D.

15

Krumsiek

Franz Josef

72

Dipl. Ing (FH) Ingenieur

16

Weber

Thomas

55

Zimmermann

17

Koch

Angelika

63

Technische Zeichnerin

18

Hofer

Tillmann

35

Rettungsassistent

19

Hübert

Eugen

60

Dipl. Ing, CNC Fräser

20

Graf

Jonas

24

Elektrokonstrukteur / Student

21

Jardi

Maria

26

Studentin

22

Nebelung

Frank

33

Studienrat M.Sc.

23

Krumsiek

Alexander

42

Projektmanager

24

Huber

Marion

55

MTLA

25

Klose

Benjamin

31

Außendienstmitarbeiter

26

Tramontana

Daniela

44

Veranstaltungskauffrau

27

Richter

Manuel

41

Msc. Sachbearbeiter Einsatz THW

28

Kagermann

Matthias

48

Medizinischer Assistent

29

Brandl

Michael

68

Selbständiger Kaufmann i.R.

30

Marktanner

Olivia

57

Dipl Pädagogin, Coach

31

Bauerfeind

Manfred

69

Kaufmann/Techniker      

32

Corves

Klaus

60

Augenoptiker   

33

Schreibmayer

Sigrun

53

Oberstudienrätin

34

Knittel

Doris

69

Steuergehilfin

35

Edenhofer

Michael

65

Pfarrer i.R.

36

Steinemann

Rolf

70

Zahnarzt 

37

Büttner

Gunter

66

Lehrer a.D.

38

Lampart

Hansjörg

76

Druckingenieur i.R.

39

Krohns

Monika

65

PSTA Förderlehrerin

40

Kern

Anke

57

Lehrerin für Körper-und Energiearbeit (Dipl. Betriebsw.(FH)

41

Schubert

Elmar

63

Techniker

42

Römpp

Brigitte

75

Lehrerin a.D.

43

Scholz

Hans-Henning

73

Elektrotechniker i.R.

44

Steck

Monika

79

Lehrerin a.D.

E1

Dr. Bongs

Gerd

58

Lebensmitteltechniker

E2

Dr. Grimminger

Herrmann

60

Arzt

E3

Strunk

Winfried

73

Notar a.D.

E4

Braumandl

Norbert

79

Rentner

E5

Neuberth

Elmar

79

Lehrer i.R.

E6

Mayr

Erika

80

Rentnerin

E7

Forster

Helga

83

Hausfrau

Listenplatz 01: Natterer-Babych, Franz Josef

Alter: 44
Beruf: Studienrat
Familienstand: verheiratet
Email: fj@natterer-babych.de

Mein Engagement:

Mein Engagement entnehmen Sie meinem Lebenslauf auf diesen Seiten.

Mein Statement zur Wahl:

Kempten ist eine liebenswerte Stadt für die ich mich gerne einsetze und aktiv bin. Mit klarem Sachverstand, Kompetenz, Engagement und Respekt lässt sich in Kempten viel bewegen und initiieren. Hierfür stelle ich mich als Oberbürgermeister sowie als Stadtrat gerne zur Verfügung. Denn Kempten mit seinem vielfältigen ehrenamtlichen Engagement in allen Bereichen ist es Wert.

Meine Ziele: 

Die Ziele als Oberbürgermeister und als Stadtrat sind identisch und können Sie auf der Startseite einsehen. Diese Ziele möchte ich mit Ihnen erreichen und umsetzen, was mir auch gelingt. Ich freue mich auf Ihre Stimme für dies attraktive, tolle und liebenswerten Stadt Kempten.


Listenplatz 02: Hitscherich, Helmut

Alter: 72
Beruf: Oberst a.D.
Familienstand: verheiratet
Kinder: 3 Söhne und 5 Enkelkinder

Mein Engagement:

Stadtrat seit 2008, Mitglied im Haupt-und Finanzausschuss, Personalausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss, Seniorenpolitischer Beirat, Gestaltungsbeirat, Aufsichtsrat Kempten Service GmbH
Kirchenpfleger St. Anton und Maria Hilf  Eich
Präsident (1. Vorsitzender) Traditionsverband Ehemaliger und Freunde des Standortes Kempten eV.


Mein persönlicher Schwerpunkt:

Weniger Autos in der Stadt, mehr Raum für Fußgänger und Radfahrer. Einheitlicher Tarif für den Öffentlichen Personennahverkehr und ein Verbund mit Kempten, Oberallgäu, Unterallgäu, Kaufbeuren und Memmingen und Einbezug der DB Regio.
Mehr Oasen der Ruhe in der Stadt. Eine zielorientierte Haushaltspolitik mit klaren Prioritäten.
Kompletter Verzicht von Plastiktüten, Stadt ohne Zigarettenkippen. Sperrung der Kronenstraße zwischen Gerberstraße und Parkhaus Kronenstraße sowie des Rathausplatzes für den Kfz Verkehr.
Das Jugendparlament muss endlich kommen und die Bürger müssen besser beteiligt und informiert werden.
Im künftigen Stadtrat mehr zugehört wird und andere Meinungen uneingeschränkt akzeptiert werden.

Mein Statement zur Wahl:

Ich möchte auch künftig mich mit meiner ganzen Energie und Kraft für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger einsetzen. Ich werde mit Argusaugen das Umsetzen des Mobilitätskonzeptes bis 2030 überwachen und mich ebenso für einen leistungsfähigen und allseits geschätzten Öffentlichen Personennahverkehr einsetzen. Einer Stadtseilbahn werde ich nicht zustimmen. Ich vertraue darauf, dass die Wählerinnen und Wähler uns für das von uns Erreichte ihre Stimme geben und wir im nächsten Stadtrat mit mindestens 4 Kandidatinnen / Kandidaten vertreten sind. Mehr Rücksicht auf elektrosensible Menschen nehmen.


Listenplatz 03: Hofer, Michael

Alter: 69
Beruf: Oberstudienrat a.D.
Familienstand: verwitwet
Kinder: 2

Mein Engagement:

Stadtrat, Kreisvorsitzender der ödp Kempten/Oberallgäu, Aktiv in drei Kemptener Chören

Meine persönlichen Schwerpunkte:

Ökologie, Verkehr, Kultur

Mein Statement zur Wahl:

Auch das Allgäu liegt in Bayern weshalb wir die gleichen öffentlichen Nahverkehrsituationen wie die der Ballungsräume brauchen.

 


Listenplatz 04: Uhr, Stephan

Alter: 51
Beruf: Konrektor a.D.
Familienstand: ledig
Telefon: 0831/13114

Mein Engagement:

Mitglied in BLLV, DAV, Johanniter;
Mitglied im Orchester der Basilika St. Lorenz
Bandleader der Gloryland Jazzband

Meine persönlichen Schwerpunkte:

Bildung, Kultur, ÖPNV,

Mein Statement zur Wahl:

Anpassung und Neubau von Schulen an die neuen Schülerzahlen soll pädagogisch sinnvoll und ggf. unter Beteiligung der betreffenden Schulen erfolgen.
Radwege und Fahrradstraßen sollen stark und zügig ausgebaut werden. Die notwendigen finanziellen Mittel ergeben sich aus dem Verzicht auf die diskutierte Seilbahn.
Optimierung des Stadtverkehrs.

Listenplatz 05: Dr. Jedelhauser, Philipp

Alter: 70
Beruf: Augenarzt
Familienstand: ledig
Kinder: 2

Mein Engagement:

Bund Naturschutz, Greenpeace, Historischer Verein Günzburg/Burgau; Arbeit für Wikipedia (Geschichte)

Meine Schwerpunkte zur Wahl:

keine Selbahn, Mobilität, Stadtbücherei: Haus der Literatur erhalten.

Mein Statement zur Wahl:

Haus der Literatur in der Orangerie erhalten; Konzept für Beginenhaus auflegen; Den Naturschutz in Kempten betonen; Kempten Lebens- und Liebenswert erhalten.

 

Listenplatz 06: Weppner, Manuela

Alter: 59
Beruf: MTRA
Familienstand: geschieden
Kinder: 1 Tochter

Mein Engagement:

Mdantsane e.V. Kinderhilfe; ADFC Kempten/Oberallgäu - Schatzmeisterin; ödp-KV Kempten/Oberallgäu - Schatzmeisterin

Mein Schwerpunkt zur Wahl:

100 Euro-Ticket statt Seilbahn

 

Listenplatz 07: Enderle, Jörg

Alter: 62
Beruf: Selbständiger Verfahrenstechniker
Familienstand: verheiratet
Kinder: 2

Mein Engagement:

Mitglied Kgl. Priv. Feuerschützen, Ehrenamt: KIT- Ausbildung ROTES KREUZ,

Meine persönlichen Schwerpunkte zur Wahl:

familiengerechte und freundliche Stadtplanung 30 er Zonen, Grünanlagen, Spielplätze, Kitas, Horte, bezahlbaren Wohnraum, Gewerbezersiedlung eindämmen

Mein Statement zur Wahl:

Ich möchte in den Stadtrat und in den Bereichen Finanzen und Bau tätig sein.

Listenplatz 08: Hübert, Marta

Alter: 24
Beruf: Steuerassistenz
Familienstand: ledig

Listenplatz 09: Bajaj, Gourav

Alter: 31
Beruf: Informatiker
Familienstand: ledig
Internet: www.gauravbajaj.de

Mein Engagement:

Mitglied des Fablab Allgäu;
ehem. Mitglied des Senats / Hochschulrat der Hochschule Kempten (2013-2015)
gewähltes Mitglied der Studentenvertretung der Hochschule Kempten (2012 – 2016)

Meine Schwerpunkte zur Wahl:

Ausbau der Digitalisierung in der Stadtverwaltung (digitales Amt)
Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, so dass man das Auto häufiger mal stehen lassen kann

Mein Statement zur Wahl:

Die in meinem Studium erlernten und im Berufsleben vertieften Fähigkeiten erlauben mir digitale Prozesse zu durchblicken und zu verbessern. Diese Fertigkeiten möchte ich auch gerne im politischen Ehrenamt einbringen, um damit das Leben in der Stadt zu verbessern.

Listenplatz 10: Ort, Barbara

Alter: 33
Beruf: Studienrätin
 

Listenplatz 11: Dr. Kern, Markus

Alter: 58
Beruf: Facharzt f. Psychosomatische Medizin
Familienstand: verheiratet
Kinder: ja
Email: Dr.Markus.Kern@t-online.de 
Telefon: 0831 5208266

Mein Engagement:

Klassen- und Schülersprecher im Gymnasium;
engagiert in der Friedensbewegung (Nachrüstung); Betriebsratsvorsitzender einer Psychosomatischen Klinik;
im Vorstand des Naturheilvereins Kempten e.V.;
Initiator der Allgäuer Ärzteinitiative, (Allgäuer Ärzte, die die Aufklärung über gesundheitliche Risiken des Mobilfunks unterstützen)
Mitbegründer der gemeinnützigen Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt u. Demokratie e.V. (2007 in Kempten), 10 Jahre lang im Vorstand, zuletzt 1. Vorsitzender dieser Ärzte- und Wissenschaftlervereinigung.

Meine Schwerpunkte zur Wahl:

Ehrliche und umfassende Aufklärung über die gesundheitlichen Auswirkungen des technisch erzeugten Mobil- u. Kommunikationsfunks.
Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.
Wer WLAN an Schulen betreibt will, hat entsprechende Rücklagen zu bilden, um potentielle und wahrscheinliche gesundheitliche Schädigungen ausgleichen zu können.

Mein Statement zur Wahl:

Einrichtung von funkfreie Zonen; Reduzierung der Funkbelastung; Unterstützung der Betroffenen und Elektrohypersensiblen Menschen. Achtung der natürlichen und unveräußerlichen Rechte der Mitmenschen und Kemptener Bürger i.S. eines ethischen, verantwortungsvollen und nachhaltigen Handelns in der Politik.

Listenplatz 12: Strodl, Ewald

Alter: 62
Beruf: Heilpraktiker
Familienstand: verheiratet
Kinder: 3 und 4 Enkel

Mein Engagement:

Imkerverein Kempten-Oberallgäu e.V.; Bürgerwelle e.V.; Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e.V.; Mobilfunk Bürgerinitiative Kempten,

Meine Schwerpunkte zur Wahl:

Mobilfunkbelastung reduzieren um die „Elektrosensiblen Menschen“ mehr schützen,
keine Stadtseilbahn zulassen,
Stadtbibliothek in der Orangerie mit gleichzeitigem Künstlertreff erneuern,
Verkehrssituation in Kempten verbessern,
Schaffung von verkehrsberuhigten Wohngebieten
Umweltschutz

Mein Statement zur Wahl:

Dafür zu sorgen, dass meine Enkelkinder auch in Zukunft wieder eine intakte Umwelt zum gesunden Leben vorfinden.

Listenplatz 13: Aries, Bernd

Alter: 50
Beruf: Sänger / Musikpädagoge
Familienstand: verheiratet
Kinder: 3
Internet: www.baerenklang.de 

Mein Engagement:

- Verwaltungsbeirat Eigentümergemeinschaft
- Mitglied beim Deutschen Alpenverein und beim Turnverein Kempten

Meine Schwerpunkte zur Wahl:

- Erziehungsauftrag der Familie stärken
- Ausbau von Radwegen im Innen- und Außenbereich von Kempten
- ÖPNV effizienter gestalten

Mein Statement zur Wahl:

Eine bedenkliche Entwicklung ist für mich, dass immer mehr Kinder unter 3 Jahren in Kindertagesstätten oder bei anderer Fremdbetreuung - auch ganztags - landen. Für diese Problematik möchte ich alternative Handlungsweisen anstoßen.
Dass unsere Gesellschaft ihr ökologisches Verhalten weiterhin ändern muss, steht außer Frage. Aus meiner Sicht kann da noch einiges getan werden.
Dazu gehört auch, dass sich beim einzelnen Menschen der Sinn schärft für die Schöpfung und somit Zusammenhänge erkannt werden.

Listenplatz 14: Grünes, Reinhard

Alter: 74
Beruf: Studiendirektor a.D.
Familienstand: verheiratet
Kinder: 2

Mein Engagement:

Sprecher der Projektgruppe Mobilität der Agenda 21 Kempten; ADFC; VCD; Deutsche Umwelthilfe; Pro Bahn, TVK

Meine persönlichen Schwerpunkte zur Wahl:

Ich setze mich für eine Verkehrswende hin zu umweltfreundlicherer Mobilität und für die Bewahrung der Schöpfung (der gesamten Natur = sämtlicher Lebewesen, Luft, Erde, Gewässer) ein.

Mein Statement zur Wahl:

Umweltfreundlichere Mobilität; verpflichtende Einhaltung ökologischer Ziele;
Ich möchte unseren Kindern und Enkeln eine lebenswerte Erde erhalten.
Wirtschaftliche Argumente dürfen ökologische nicht ausstechen.

Listenplatz 15: Krumsiek, Franz Josef

Alter: 72
Beruf: Diplomingenieur (FH)
Familienstand: verheiratet

Listenplatz 16: Weber, Thomas

Alter: 55
Beruf: Zimmermann
Familienstand: verheiratet
Kinder: 2
Internet: www.tueren-weber.de 

Mein Engagement:

Vertreter bei der Allgäuer Volksbank Kempten

Meine persönlichen Schwerpunkte zur Wahl:

Bezahlbarer Klimaschutz, erneuerbare Energien, Erleichterung des Baugesetzes für Eigenheime, mehr Einrichtungen für Kinder und Jugendliche (bessere Verkehrsanbindung), Schutz des Einzelhandles in der Innenstadt, mehr kulturelle Veranstaltungen in der Stadt, Förderung von Kleinbetrieben in und um Kempten .

Mein Statement zur Wahl:

Ich lebe seit 54 Jahren in der Stadt Kempten und würde mich gerne für die politische, kulturelle und gesellschaftlichen Belange der Stadt Kempten einsetzen, weil mir Kempten am Herzen liegt und für meine Nachkommen lebenswert und liebenswert bleiben soll.

Listenplatz 17: Koch, Angelika

Alter: 63
Beruf: Technische Zeichnerin
Familienstand: verwitwet
Kinder: 1

Meine persönlichen Schwerpunkte:

gute gemischte Stadträte aus verschiedenen Parteien für ausgewogene, gerechte Beschlüsse und einer vernünftigen Stadtpolitik - für alle Balange.

Mein Statement zur Wahl:

Mehr regenerative Energien im Stadtgebiet, mehr Photovoltaik, denn "die Sonne stellt keine Rechnung" (Franz Alt)

Listenplatz 18: Hofer, Tillmann

Alter: 35
Beruf: Rettungsassistent

Listenplatz 19: Hübert, Eugen

Alter: 60
Beruf: Diplomingenieur
Familienstand: geschieden
Kinder: 2

Mein Engagement:

Deutsch-Russischer Bildungsverein Kempten (Vorsitzender)
Orchesterverein Kempten (Mitglied des Vereines)

Meine persönlichen Schwerpunkte zur Wahl:

Ehrenamtliches Engagement verstärken
Das Zusammenführen der Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern ist eine der wichtigsten Aufgaben
Gleiche Bildungschancen für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund

Mein Statement zur Wahl:

Mit dem Einsatz bei Hilfsorganisationen und Vereinen leisten die freiwilligen Helfer einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben, dies muss von der Stadt unterstützt werden.
Deutschland steht vor der Herausforderung, immer mehr qualifizierte Arbeitskräfte zu haben. Statt diese immer wieder aus dem Ausland einzuladen, müssen wir unsere Schüler unterstützen, darunter auch das wachsende multiethnische Segment, das großes Potential hat.

Listenplatz 20: Graf, Jonas

Alter: 20
Beruf: Elektrokonstrukteur / Student
Email: jo_graf@outlook.com
Familienstand: ledig

Mein Engagement:

Geprüfter DPSG (Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg)
Beisitzer und Vorstandschaft Fliegerclub Eichstätt (Sparte Segelflug)

Mein persönliches Schwerpunkt:

Verkehrssteuerung (Ampelsteuerung) / Entlastung durch:

  • 100 € Ticket Nahverkehr
  • Ggfs. Umleitungen
  • Ausbau der Fahrradwege an der Iller

Erhaltung / Erweiterung der Grünflächen im Stadtbild

Meine persönlichen Ziele:

Mit meiner Kandidatur will ich die Möglichkeit zur aktiven Beteiligung junger Menschen an der Kommunalpolitik unterstreichen. Einblick und kritische Hinterfragung und Mitentscheidung an Entscheidungen im Stadtrat.

Listenplatz 21: Jardi, Maria

Alter: 21
Beruf: Studentin
Familienstand: ledig
 

Mein Engagement:

Geige in einem Musikorchester

Meine persönlichen Schwerpunkte zur Wahl:

Kempten für junge Leute attraktiv gestalten; Kulturpflege

Listenplatz 22: Nebelung, Frank

Alter: 33
Beruf: Studienrat  M.Sc. (Univ.)
Familienstand: ledig
Kinder: 2

Mein Engagement:

DAV-Sektion Allgäu-Kempten,
Kriseninterventions- und Sanitätsteam der Staatl. Wirtschaftsschule und Berufsschule II Kempten

Meine persönlichen Schwerpunkte zur Wahl:

Kempten so gestalten, dass noch viele weitere Generationen ein lebenswertes, gesundes und nachhaltiges Leben in der Hauptstadt des Allgäus führen können.

    Mein Statement zur Wahl:

    • Mobilität im ÖPNV deutlich steigern –> kleine Preise –> große Mobilität –> nutzerfreundlichere Fahrpläne
    • Umweltschutz und Mobilität vereinbaren –> Umweltschutz braucht Investitionen an der richtigen Stelle
    • Umweltschutz und Gesundheit gehen einher –> Abgase und Strahlung reduzieren
    • Ökologisches und nachhaltiges Wirtschaften in Kempten vorantreiben
    • Soziales und familienfreundliches Kempten soll auch sozial und familienfreundlich sein
    • Mehr Transparenz und Mitbestimmung in Kempten, für alle, besonders auch für junge Generationen
    • Investitionen in Bildung sind Investitionen in die Zukunft –> Barrieren überwinden

    Listenplatz 23: Krumsiek, Alexander

    Alter: 42
    Beruf: Projektmanager

    Listenplatz 24: Huber, Marion

    Alter: 55
    Beruf: Medizinisch Technische Laborassistentin
    Familienstand: verheiratet
    Kinder: 2

    Mein Engagement:

    Mitglied Kirchenverwaltung St. Anton,
    Leiterin der Mutter Kind Gruppe Pfarrei St. Anton

    Mein Statement zur Wahl:

    Es sollte der Verkehr in der Innenstadt weniger werden, und somit die Busverbindungen in und um Kempten attraktiver sein. Tempo 30 in der Innenstadt . Den Radfahrern mehr Raum geben. Die Schmutzfinken mehr zu Verantwortung ziehen.

    Listenplatz 25: Klose, Benjamin

    Alter: 31
    Beruf: Außendienstmitarbeiter

    Listenplatz 26: Tramontana, Daniela

    Alter: 44
    Beruf: Veranstaltungskauffrau
    Familienstand: verheiratet
    Kinder: 1

    Mein Engagement:

    Mein ehrenamtliches Engagement bedeutet für mich, dass ich über das Netzwerk beim Flohmarkt sozialschwache Familien und hilfsbedürftige Personen mit Sachspenden ausstatten kann.

    Meine persönlichen Schwerpunkte zur Wahl:

    Sinnvolle Forderungen für das Wohl der Bürger initiativ, tatkräftig und sozial zu unterstützen. 

    Mein Statement zur Wahl:

    Gute Infrastruktur ist für alle da. 
    Bessere Busverbindungen schaffen.
    Erhaltung der Allgäuhalle als Veranstaltungsstätte für Flohmärkte.

    Listenplatz 27: Richter, Manuel

    Alter: 27
    Beruf: Sachbearbeiter THW 
    Familienstand: 
    Kinder: 

    Mein Engagement:

    kommt noch

    Meine persönlichen Schwerpunkte zur Wahl:

    kommt noch

    Mein Statement zur Wahl:

    kommt noch

    Listenplatz 28: Kagermann, Matthias

    Alter: 48
    Beruf: Medizinischer Assistent

    Listenplatz 29: Brandl, Michael

    Alter: 68
    Beruf: Selbstständiger Kaufmann i.R.
    Familienstand: verheiratet

    Mein Engagement:

    Essbare Stadt Kempten

    Meine Schwerpunkte zur Wahl:

    Mehr Demokratie wagen; einrichten eines Bürgerrats;
    Essbare Stadt und blühende Stadt Kempten
    Verbreiterung und Ausbau von Fahrradwegen

    Mein Statement zur Wahl:

    Umsetzung meiner Schwerpunkte

    Listenplatz 30: Marktanner, Olivia

    Alter: 57
    Beruf: Diplom Pädagogin / Personal Coach ECA/Gesundheitscoach
    Familienstand: verheiratet
    Kinder: 1
    Email: info@seek-and-solve.de 
    Internet: www.seek-and-solve.de

    Mein Engagement:

    • Allgäuer Blühbotschafterin
    • Musikgruppe „Spaß bei Saite“
    • Engagement im Elternbeirat
    • Mitgliedschaft und Engagement in verschiedenen Naturschutzorganisationen wie z.B. Naturschutzbund.
    • Mein berufliches Engagement gilt Menschen, die sich nicht sprachlich mitteilen können und dem Abbau von bestehenden Barrieren, damit Teilhabe möglich ist.

    Meine persönlichen Schwerpunkte zur Wahl:

    Eintreten für mehr Mut und Tempo beim Umsetzen von Klimaschutzmaßnahmen.
    Dabei ist der Dialog mit allen Interessensgruppen in der Gesellschaft eine wichtigste Grundlage.
    Wir können es gemeinsam schaffen.

    Mein Statement zur Wahl:

    Mehr Naturräume in der Stadt: Aufstockung des personellen und finanziellen Rahmens, um lebendiges Stadtgrün zu schaffen (mehr Bäume, mehr blütenreiche Wildflächen, mehr Gehölze = mehr Lebensqualität für alle).
    Kritische Auseinandersetzung mit dem Ausbau des Funknetzes: Sachliche Diskussion und Abwägung der Risiken v.a. für unsere Kinder.
    Barrierefreie Stadt Kempten, um Inklusion weiter voranzubringen.

    Listenplatz 31: Bauerfeind, Manfred

    Alter: 69
    Beruf: Kaufmann
    Familienstand: verheiratet

    Mein Engagement:

    Vorstand Foodsharing Kempten

    Meine persönlichen Schwerpunkte zur Wahl:

    Umwelt, Tierschutz, Müllvermeidung, Fluglärmbekämpfung, Auflösung der Bundeswehr zugunsten der sozialen Versorgung und gerechter Renten, keine Waffenexporte mehr, Autoverkehr in Städten einschränken bzw. elektrifizieren.

    Mein Statement zur Wahl:

    Wir müssen weg von dem "immer mehr" und uns besinnen zufrieden zu sein mit dem Erreichten.
    Der Erhalt unseres Wohlstandes im Einklang mit der Natur und der Umwelt muß das das wichtigste Ziel sein.
    Frieden auf der Welt und ein lebenswertes Dasein für Alle ein weiteres Ziel.

    Listenplatz 32: Corves Klaus

    Alter: 33
    Beruf: Augenoptiker
    Familienstand: verheiratet
    Kinder: 1

    Mein Engagement:

    Sängerbund Kempten
    Engagement für eine müllfreie Natur im Radius um meinen Wohnsitz

    Mein Statement zur Wahl:

    Bewahren der  Allgäuer Landschaft, Landschaftsverbrauch stoppen.
    Stopp von staatlich geförderter Massentierhaltung.
    Reduktion von Abgasen und Motorenlärm durch 30-iger Zonen innerhalb des Stadtrings.

    Listenplatz 33: Schreibmayer, Sigrun

    Alter: 53
    Beruf: Oberstudienrätin
    Familienstand: verheiratet

    Listenplatz 34: Knittel Doris

    Alter: 69
    Beruf: Steuergehilfin

    Listenplatz 35: Edenhofer, Michael

    Alter: 65
    Beruf: Pfarrer im Ruhestand
    Familienstand: verheiratet
    Kinder: 2

    Listenplatz 36: Steinemann, Rolf

    Alter: 70
    Beruf: Zahnarzt
    Familienstand: verheiratet

    Listenplatz 37: Büttner Gunter

    Alter: 66
    Beruf: Lehrer a.D.
    Familienstand: verheiratet

    Listenplatz 38: Lampert Hansjörg

    Alter: 76
    Beruf: Druckingenieur i.R.

    Mein Engagement:

    Gründungs- jetzt Ehren-Vorsitzender des Radsportclub Auto-Brosch Kempten

    Meine persönlichen Schwerpunkte zur Wahl:

    zu MoKo 2030: Lebensqualität + Sicherheit ist autofreie City und echte Radstraßen, statt dem lebensgefährlichen, deklassierenden Wirrwarr angeblicher Radwege, womit sich Hausfrauen, Pendler und Schüler ihre Gesundheit und Lebenslust und -Dauer wohltuend fördern.

    Mein Statement zur Wahl:

    zeitaktuelle ÖPNV, also E-Busse "um den Stadtrand rum",
    in Parkhäusern Parterre je 5o Radparkplätze,
    für noch nicht Erwachsene mehr Sport durch bessere Schule

     

    Listenplatz 39: Krohns Monika

    Alter: 65
    Beruf: Förderlehrerin

    Listenplatz 40: Kern, Anke

    Alter: 57
    Beruf: Dipl.-Betriebswirtin (FH); Lehrerin f. Körper-u. Energiearbeit
    Familienstand: verheiratet
    Kinder: ja

    Mein Engagement:

    Jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit für die „Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e.V.“; Mitglied bei „Weiße Zone Rhön e.V.“; Erstunterzeichnerin des Aufrufs „Wir Europäer sagen NEIN zu einem Krieg mit Russland“ (http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24807);

    Meine persönlichen Schwerpunkte zur Wahl:

    Wahrheitsgemäße Aufklärung der Bevölkerung über die Auswirkungen der Mikrowellen-Technologie, wie z.B. „SmartPhones“, DECT-Telefone, Sende-Anlagen, WLAN usw… inkl. Forderung von Vorsorge durch die politisch Verantwortlichen; echter Umweltschutz inkl. Aufklärung über die CO2-Lüge; Engagement für den Frieden;

    Mein Statement zur Wahl:

    Ich wünsche mir, dass der Schutz der Gesundheit von Menschen und Tieren sowie der gesamten Natur Vorrang hat vor dem Profit von Großkonzernen.

    Listenplatz 41: Schubert, Elmar

    Alter: 63
    Beruf: Techniker
    Familienstand: geschieden 

    Mein Engagement:

    ADFC Kempten/Oberallgäu

    Listenplatz 42: Römpp, Brigitte

    Alter: 75
    Beruf: Lehrerin a.D.
    Kinder: 2
    Internet: http://www.mdantsanekinderhilfe.de

    Mein Engagement:

    1. Vorsitzende Mdantsane e.V. Kinderhilfe
    Miteinrichtung der Wärmestube Kempten
    Baumpflanzungen in Kempten 1974 und 1981

    Meine Schwerpunkte zur Wahl:

    Kempten - eine naturnahe Stadt
    Naherholungsgebiet Bachtelweiher
    Waldschulkindergärten

    Mein Statement zur Wahl:

    Seit 40 Jahren in und um Kempten aktiv - das gibt eine gewisse Kompetenz, um Zukunftsfragen anzugehen.
    Trägerin des Bundesverdienstkreuzes

    Listenplatz 43: Scholz, Hans-Henning

    Alter: 73
    Beruf: Elektrotechniker i.R.
    Familienstand: geschieden
    Kinder: 1

    Mein Engagement:

    Gründung: Hildegard-Initiative gegen Tiefgarage ,erfolgreich
    Gründungsmitgl. + mehrj. Mitgliedschaft im erw. Vorstand der Kompetenz Initiative e.V. ( internat. aktiv )
    mehrj. Mitarbeit bei der Freien Schule Albris (vorm. Freie Waldorfschule ) nach Rudolf Steiner
    Integration: Helferkr. MaLoBi; 7 köpf. Syr.-Familie erflrg.betreut (Behörde/Schule,usw ) Vater in Vollz.-Arbeit

    Meine persönlichen Schwerpunkte zur Wahl:

    Reduzierung des Individualverk. der Inn.-Stadt,Erweitung vo 30 Km/h -Zonen
    Verbesserung/Überarbeitung des ÖPNV KE mit Umland (Pendler /Einzugsgebiet= Problem DB – Anbindg.
    endgültige Umsetzung des Mobilitätskonzeptes
    MoBiFu 5G: Kein W-Lan an Schulen,eindeutigere Aufklärung , Reduzierung von Sendemasten
    mehr Bürgerbeteiligung: Rederecht in Stadtratssitzungen,Bürgerbegehren Stadtgestaltg., Jugendparlament

    Mein Statement zur Wahl:

    Durch die erfolgreiche Bürgermitsprache zur Hildegardplatzgestaltung ( s.oben) halte ich es durchaus für sinnvoll ,wenn KE- Bürgern mehr Mitsprache bzw. Bürgerbeteiligungen ( Begehren ) bei der Stadtgestaltung zugesprochen werden und sich somit auch mehr engagieren können . Daher habe ich mich als Kandidat für die Wahl des Stadtrats aufstellen lassen.

    Listenplatz 44: Steck, Monika

    Alter: 79
    Beruf: Lehrerin a.D.